STERNENCAMP 2010

Das Sternencamp, welches vom 02.04.-05.04. in Berlin und in Baden Württemberg stattfindet, lockt wieder 100-150 Sterne zu einem alternativen Kurzurlaub. Aus verschiedenen Städten Deutschlands kommen Sterne zusammen, um gemeinsam 4 Tage zu gestalten, indem sie miteinander diskutieren, voneinander lernen und viel Spaß haben. Wir haben mit einem Betreuer über das Programm des diesjährigen Camps gesprochen und haben ihn nach den Vorteilen des Camps gefragt. Hier ein kleiner Überblick, für alle, die nicht an dem Camp teilnehmen konnten.

Mein Name ist Heval Demirdögen. Ich arbeite aktiv in der DIDF-Jugend Stuttgart sowie auch im Landesverband DIDF-Jugend BW. Seit mehreren Jahren beteilige ich mich auch an der stetigen Entwicklung des „Sternenwelt“-Angebots. Dieses Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche aus Baden-Württemberg, um im Kreise Gleichaltriger Tage der Erholung, Spiel und Spass zu erleben. Dabei ist das Grundkonzept ganz nach den Bedürfnissen der Teilnehmer ausgerichtet. Denn schon von Beginn an werden die „Sterne“ in die Planung und Konzeption miteinbezogen

Wer kann an diesen Camps teilnehmen?
Zu diesem Camp sind alle interessierten Kinder und Jugendliche im Alter von 9 – 15 Jahren unabhängig von Hautfarbe, Staatsangehörigkeit, Schulabschluss und Konfession eingeladen. Die Realität ist, dass neben den Teilnehmern auch mit den Eltern kommuniziert wird. Denn sie sind die Entscheidungsträger hinsichtlich der Teilnahme ihrer Kinder. Diese Auseinandersetzung im Dialog ist allerdings erwünscht und ein elementarer Baustein unserer Arbeit.

Was steht dieses Jahr auf dem Programm?
Neben den zahlreichen Basis-Workshops wie Hip-Hop, Malen, Sport, Theater, Filmen, Musik, Folklore, Fotografie, etc., werden viele Gemeinschaftsspiele, sowie das Lagerfeuer, Wanderungen und abendliche Feierlichkeiten zum Erfolg der Sternenwelt beitragen. Dieses Sternencamp steht unter dem Motto „Eine Schule für Alle“. Auch werden wir weitere Themen wie „Umgang mit Medien und Integration anbieten. Es werden Patenschaften übernommen und ein Sternenkomitee für das Sternencamp gewählt, das sich in der Organisation und Verbesserung des Angebots mithilfe der zahlreichen geschulten Jugendbetreuer üben soll. Zum Abschluss werden die Basis-Workshops ihre Ergebnisse bei der Abschlussfeier vortragen.

Das Camp ist von 10-15. Ist es nicht schwer diese Altersgruppe zusammenzutun?
Im Gegenteil – die vergangenen Freizeiten haben gezeigt, wie fürsorglich, gemeinschaftlich und verantwortungsbewusst die Teilnehmer miteinander umgehen. Selbstverständlich gibt es denoch altersentsprechende Einteilungen, um gewährleisten zu können, dass das Verstehen und Begreifen im Kreise Gleichaltriger vollzogen werden kann. Hierfür sind die Jugendbetreuer auch zuständig, die stets in Rücksprache mit dem Sternenkomitee das Angebot so flexibel wie möglich halten werden.

Warum ist es für Sterne wichtig an so einem Camp teilzunehmen?
Für viele ist das Sternencamp eine willkommene Alternative, um in Gemeinschaft und fern vom städtischen Alltag, das Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten und kennenzulernen. Durch konzeptionell weiterentwickelte Angebote ermöglichen sich die Teilnehmer durch selbständige Arbeit im Vorfeld und während der Veranstaltung selbst den Anspruch auf Selbstbestimmung, Verantwortung und Gestaltung des gemeinschaftlichen Miteinanders. Nicht umsonst heißt ihre Devise frei nach Pippi Langstrumpf „Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt!“ Dabei ist für uns als DIDF-Jugend immer wichtig gewesen, uns immer vor Augen zu halten, dass dieses Angebot so kostengünstig wie möglich gehalten wird. Denn das Recht auf diese Erfahrung „Sternencamp“ darf auch für die Zukunft nicht vom Geldbeutel abhängig sein. Im diesen Sinne wünschen wir uns allen ein wundervolles, spannendes Sternencamp 2010!
(NeuesLeben)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: