Poetry-Slam in Nürnberg

Taylan Özen

Im Rahmen des Projektes „Welten – Ich und die anderen“ fand ein Multi-Kulti-Slam in den Räumen der Junge Stimme Nürnberg e.V. statt. An dem Slam beteiligten sich sechs Slamer, die Gedichte und selbstgeschriebene Texte vortrugen. In zwei Runden wählten die 70 Besucher den besten Slamer aus. Der Sieger war ein geflüchteter junger Tunesier, der vor drei Jahren nach Deutschland kam. Er besucht eine Hauptschule in der Stadt. Seine Texte befaßten sich u.a. mit seiner Flucht und gingen den meisten Zuhörern unter die Haut.

Das Projekt „Welten – Ich und die anderen“ läuft seit September. In der Zeit wurden in drei Schulen Schreibworkshops und Lesungen durchgeführt und ein Schreibwettbewerb ausgeschrieben. An den Lesungen beteiligten die Schriftsteller Yasin Musharbash und Zoe Beck. Am 27. November wird die letzte Abendlesungen mit der Schriftstellerin Hatice Akyün stattfinden. An dem Schreibwettbewerb beteiligten sich bisher über 130 Jugendliche. Aus den besten Texten wird ein Buch entstehen. Die Rückmeldung von den Schulen war grossartig, die Schulleitungen haben angerufen und sich mehrmals für das Projekt bedankt.