Kicken für das Miteinander

Silvan Nazim Bozkurt

Das Internationale Hallenfußballturnier des Genclik Vereins in Geislingen ist inzwischen eine sportliche Tradition in der Stadt geworden. In der Wölk Sporthalle kickten am Sonntag, den 16. Dezember zwölf Mannschaften um den Sieg. Das Geislinger Sport und Kulturverein Genclik e.V. organisiert seit Jahren regelmäßig Fußballturniere gegen Spaltung und Rassismus, für das friedliche Miteinander in Geislingen und Umgebung. Das Ziel der beliebten Turniere ist neben Spaß am Kicken auch die Miteinbeziehung der Jugendlichen in die Planung und Durchführung. An dem Turnier nahmen über 100 Jugendliche und junge Erwachsene teil.

Zu jenen Jugendlichen, die von Anfang an dabei sind, gehört Sinan Öncü. Er nimmt sich gerne die Zeit für die Sportveranstaltung. „Es macht Spaß, etwas für die Jugendlichen in Geislingen zu tun“ sagt Öncü, der gemeinsam mit Deniz Bozkurt, für den Ablauf des Turniers verantwortlich ist. Beiden ist es wichtig, dass die Jugendlichen in Geislingen durch Sport eine Plattform finden, in dem sie anderen jungen Menschen begegnen, sich mit ihnen austauschen und sich gemeinsam für das friedliche Miteinander engagieren.

Di Frenna Guglielmo ist ein aktiver Mitorganisator des Turniers und warb auch im Vorfeld aktiv für das Turnier. Mit seinem eigenen Team „Napoli Black“ schaffte er es leider nicht bis zum Halbfinale, sorgte aber gemeinsam mit seinen Team Kollegen für eine gute Stimmung. „Der sportliche Ehrgeiz ist nebensächlich, wichtiger ist Respekt und Fairness untereinander“ sagt Guglielmo.

Die Kicker präsentierten im Laufe des gesamten Turniers ihre Geschicklichkeit, Talent und Power. Dabei fielen viele Tore. Das Turnier lief bis zum letzten Tor spannend und war von Fairness geprägt.

Am Ende des Turniers holte sich die Mannschaft „Young Boys“ den 1. Platz, „HFC Süssen“ belegte den 2. Platz, der 3. Platz ging an die „Geislinger Kickers“ und der 4. Platz an „Inter Geislingen“. Den Fairnesspokal erhielten die „Tornados Göppingen“.