DIDF-Jugend Sommercamp 2019

Dilara Bingöl

Unter dem Motto „Die Zukunft gehört uns“ findet das diesjährige Sommercamp der DIDF-Jugend vom 24. Juli bis zum 2. August statt. Erwartet werden zum Camp am flächenmäßig größten See in Österreich, am Attersee, ca. 200 Jugendliche aus der ganzen Bundesrepublik, aus Österreich und weiteren europäischen Ländern.

Die Sommercamps der DIDF-Jugend sind mit einem hohen Aufwand an Organisation verbunden. Genau dies wird einem auch bei der Teilnahme bestätigt. Ob es nun die AG`s, Seminare oder auch das vielfältige Abendprogramm sind. Die gesamte Vorbereitung und Organisation vor Ort wird von Jugendlichen für Jugendliche organisiert, vorbereitet und durchgeführt.

Die Seminare

Die Seminare bilden einen Schwerpunkt im Campalltag. Hierfür sind Referenten vor Ort, die politische und sozialkritische Informationen an die Campteilnehmer vortragen, erklären und darstellen. Außerdem gibt es immer zahlreiche Diskussionen im Anschluss zu den einzelnen Seminarthemen. Die Themen der Seminare sind an den aktuellen Geschehnissen in Deutschland und der Welt orientiert und sollen das politische Bewusstsein bei den Jugendlichen stärken und der eigenen Meinungsbildung über gewisse Themen auf die Sprünge helfen. Zeitgleich und parallel werden mehrere Seminare angeboten, somit ist für jeden etwas dabei und man kann sich nach Interessen aussuchen, an welchem Seminar man teilnehmen möchte.

Die AG`s

Ein großer, wenn nicht auch der größte, Teil des Campalltags ist geprägt von den AG`s. Diese dienen der kreativen Entfaltung der Jugendlichen. Das vielfältige Angebot bietet jedem eine Chance, seine Kreativität zu entfalten und seinen Interessen nachzugehen. Die Jugendlichen können beispielsweise in der Zeitungs-AG Artikel schreiben und Interviews führen, in der Foto-AG lernen sie, professionell Fotos zu schießen und zu bearbeiten, ihre Schauspielkünste in der Theater-AG ausleben oder auch ihr musikalisches Talent in der Live-Musik AG. Weitere AGs sind auch die Tanz, Musik-Produktion, Camp TV usw. Und auch für die Weiterbildung der politischen und kritischen Anschauung werden inhaltliche AG`s angeboten, wie z.B. letztes Jahr die AG zur politischen Ökonomie, die Frauen AG oder „Warum und wie organisieren?“. Wie man sieht, ist das Angebot vielfältig und jedem Jugendlichen vor Ort wird die Möglichkeit geboten, sich selbst zu entfalten. Auch können Interessierte selber AG`s und Workshops anbieten, wenn sie möchten.

Die AG`s dienen auch dazu, neue Freundschaften zu schließen. Viele kennen zu Anfang des Camps noch niemanden. Dadurch, dass die AG`s den größten Teil des Campalltags ausmachen, werden dort neue Bekanntschaften gemacht und auch Freundschaften geschlossen. Die Angst, alleine dazustehen, wird einem sehr schnell genommen, da der Alltag immer gemeinsam verbracht wird. Die Ergebnisse der AG´s werden täglich (Zeitung oder Camp-TV) oder am Ende des Camps beim Abschlussfest (Musik, Tanz, Theater etc.) vorgestellt und runden das Camp ab, weil man am Ende auch Ergebnisse präsentieren kann.

Alternativurlaub

Das Sommercamp der DIDF-Jugend: ein alternativer Urlaub für Jugendliche?

Tatsächlich. Neben den ganzen Seminaren und AG`s gibt es vor Ort genug Freizeit und auch die vielfältigen Abendprogramme. Jeden Tag gibt es die Möglichkeit, an den See zu gehen und die Sonne zu genießen, währenddessen auch interessante und prägende Gespräche mit anderen Jugendlichen zu führen, aber auch gemeinsam Spaß zu haben. Abends wird es immer ein vorbereitetes Programm geben, ob es nun die Aufführung der Live-Musik AG, das Improtheater oder auch einfach gemeinsam tanzen ist. An Spaß und Entspannung fehlt es bestimmt nicht. Dieses Jahr wird es ebenfalls einen Tagestrip geben. Gemeinsam fährt die Gruppe nach Wien und wird die Stadt erkunden.