Die erste Sternenwelt ist erschienen!

Im Januar hat die DIDF-Jugend Süden (Baden-Württemberg und Bayern) die erste Ausgabe der neuen Sternenzeitschrift „Sternenwelt“ herausgebracht. Im Herbst war bereits eine Ausgabe 0 zum Schnuppern erschienen. In einem Prozess von 2 Monaten sammelten die Gruppen vor Ort nicht nur Ideen für den Namen der neuen Zeitschrift, sondern auch für ihre Inhalte, Aufmachung und Schwerpunkte. 

Sterne, das sind die jüngsten innerhalb der DIDF-Jugend. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren, die ihre eigenen Aktivitäten vorbereiten, ihre eigenen Camps durchführen und eine Arbeit ganz für sich machen. Um diese Arbeit nach außen zu präsentieren, gleichzeitig sich mit anderen Sternen auszutauschen und unterschiedliche Meinungen zu sammeln oder eine Grundlage zu schaffen, über die gesprochen werden kann, brauchen die Sterne ein eigenes Medium. Dieses Medium ist die neue Sternenzeitschrift „Sternenwelt“. Wo es in der Ausgabe 0 noch stark darum ging, das Selbstverständnis unserer Sterne-Arbeit nach außen zu tragen und die Arbeit der vergangenen Wochen und Monate zu präsentieren, hat die erste Ausgabe den Corona-Virus, die damit verbundene Pandemie und die Situation von Kindern und Jugendlichen in dieser Zeit zum Thema. In der Ausgabe geht es nicht nur darum, was eigentlich der Corona-Virus ist und warum es Menschen gibt, die ihn leugnen, sondern auch um den „Schulalltag“ während Corona und wie sich der Virus auf Kinder weltweit auswirkt. Auf 20 Seiten gibt es aber selbstverständlich nicht nur Artikel zum Thema, sondern auch in der Rubrik „Freizeit“ zahlreiche Tipps und Tricks für die freie Zeit, wie z.B. „Wie mache ich meine eigene Seife?“ oder „Tipps gegen Langeweile“. In der Rubrik „Sterne“ gibt es nicht nur das Kinderrechte Quiz, sondern auch Beschreibungen von Aktionen, die vor Ort laufen. 

Die Sternenwelt soll Kinder und Jugendliche nicht nur informieren und unterhalten, sondern auch zum Mitmachen anregen. Ideen, Artikel, Vorschläge und Wünsche sind alle erwünscht und möglich. Mit der Sternenwelt können die Sterne ihre eigene Stimme stärken und nach außen tragen, anderen Kindern zeigen, dass sie alle das gleiche beschäftigt und sich frei entfalten. Die Zeitschrift erscheint alle drei Monate und wird auch in die Orte außerhalb vom Süden versandt. Die Sterne nehmen die neue Zeitschrift mit in ihren Freundeskreis, verteilen sie dort und auch die älteren Mitglieder der DIDF-Jugend Süden oder auch des Erwachsenenverbands DIDF verbreiten die Sternenwelt, wo sie können.

Falls du oder ihr also die Sternenwelt bekommen wollt, uns eure Meinung zur aktuellen Ausgabe mitteilen wollt oder sogar schon Vorschläge für das Thema der kommenden Ausgabe habt, könnt ihr euch gerne melden bei info@didf-jugend-bayern.de. (Neues Leben Nürnberg)