Kunstwerk _Greta_ in Karlsruhe beschädigt

Foto: Privat / Ali Zülfikar Arşiv

Wegen der Beschädigung wurde die Ausstellung „Kunst an der Plakatwand“ in Karlsruhe beendet, die eigentlich bis zum 15 Oktober geplant war.

Das Kunstwerk wurde mit schwarzem Spray und den Worten „H-Geil, Maske“ beschmiert. Greta erhielt mit weißem Spray eine Maske aufgesprüht.

Am Abend des 15.8.2021 erfuhr Maler Ali Zülfikar von seiner Künstlerkollegin Olga Lux, dass sein Kunstwerk _Greta_ in Karlsruhe beschädigt wurde. Sie dokumentierte die Sachbeschädigung:

„‪Am Freitag Nachmittag (13.08.21) wurde ich von einem Bekannten angerufen, der an der Ausstellung auf der Heide, Karlsruhe Neureut, vorbei ging und sah, dass das Kunstwerk von Ali Zülfikar beschmiert wurde.“

Woraufhin man das Kunstwerk entfernte und in Karlsruhe Neureut, Welschneureuterstrasse einstellte. Eine Anzeige bei der Polizei erfolgt. _Greta_ wird nicht weiter ausgestellt, sondern reist zurück nach Köln.

Ali Zülfikar erstellt Porträts der Umweltaktivistin Greta Thunberg unter dem Themennamen „GRETA“. Mit seinen meisterhaften großformatigen, detailgetreuen Porträtzeichnung wird er Greta interpretieren und sie auf eine überdimensionale Plakatwand von 360 x 260 cm bringen.

Der Kölner Künstler wählte dieses Thema, um ihre Aktivitäten gegen die Zerstörung der Natur zu unterstützen, die aufgrund der Pandemie nur eingeschränkt möglich ist.

Dabei gestaltet Ali Zülfikar die Komposition in einer gelben Farbharmonie und steigert die Ausdruckskraft ihrer Augen mit blauen Wolken. Er verwendet natürliche Materialien wie Holz, Bleistift, Pigmente, Holzkohle usw. und unterstreicht das harmonische Zusammenspiel von Kunst und Natur als geografischen Raum, der als Grundlage für das Kunstwerk dient. Mit seiner Portraitkunst leistet er einen gesellschaftspolitisch aktuellen Beitrag zur ressourcenschonenden Nachhaltigkeitsdebatte in der Bildenden Kunstszene.

20 % vom Verkaufserlös des Kunstwerkes Greta kommt der Plattform „Fridays for Future“ zu Gute.

Ali Zülfikar wurde 1971 in Milelis, Türkei geboren. Er studierte an der Firat Universität in Elazig bei dem bekannten türkischen Maler, Prof. Memduh Kuzay. Er lebt und arbeitet in Köln und ist seit 2018 Mitglied der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst in Bonn. Er erhielt ein Stipendium des Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und ein städtisch gefördertes Atelier der Stadt Köln.

Für das Greta Porträt „Kunst an der Plakatwand“ erhielt der Kölner Künstler Ali Zülfikar im Jahr 2021 ein Stipendium des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein- Westfalen.